Q&A Geburtsvorbereitung: Unsere Anbieterinnen stellen sich vor

kikudoo ist eine Plattform mit einer großartigen Vielfalt von Kurs- und Beratungsangeboten. Wir möchten daher Besucherinnen etwas an die Hand geben, was ihnen bei der Kurssuche helfen soll und Anbieterinnen die Möglichkeit geben, sich und ihre Angebote vorzustellen: So ist die Idee für unsere Blogreihe entstanden: Ein Q&A mit unseren Anbieterinnen!
Unser fünfter Beitrag widmet sich dem wichtigen Thema Geburtsvorbereitung. Dafür haben wir drei tolle Anbieterinnen interviewt: Kerstin von der Familienbegleitung Kerstin Schmid, Sabine von der Praxis Familienleben und Doula & Coaching Sonia Sampaola.

Wer bist du und wie bist du dazu gekommen, Geburtsvorbereitung anzubieten?

Sabine:  Mein Name ist Sabine (Lesch-Kaiser). Seit 19 Jahren arbeite ich als GfG-Geburtsvorbereiterin, GfG-Familienbegleiterin, Stillberaterin und Entspannungspädagogin und habe mir 2015 in Berlin-Alt-Hohenschönhausen den Traum von einer eigenen Praxis erfüllt.

Kerstin: Ich heiße Kerstin Schmid, bin 29 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder, geboren im August 2017 und im März 2019. Seit ich Mama geworden bin, hat sich in meinem Leben einiges verändert. Mitunter auch die Sichtweise auf den Umgang mit Kindern und Babys. Das unsere Babys sogenannte "Steinzeitbabys" sind und ganz viel Nähe, Körperkontakt und Sicherheit brauchen, war mir vorher in diesem Umfang nicht bewusst. Und da man im Leben als (werdende) Eltern oft vor neuen Herausforderungen steht, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, euch einen kleinen Weg eurer Schwangerschaft und eures Familienlebens zu unterstützen und zu begleiten.

Sonia: In der Geburtsvorbereitung bin ich als Quereinsteigerin seit 2010. Ich gehöre tatsächlich auch zu denen, die Hebamme werden wollten und über Umwege im weiten Arbeitsfeld Schwangerschaft und Geburt gelandet sind. Ich bin Jahrgang 1981, lebe mit meinem Mann und unseren drei Kindern am Stadtrand Hamburgs, gehe sehr in meiner Arbeit als Doula & Coach auf und engagiere mich über und mit Mother Hood e.V. auch für gute Rahmenbedingungen rund um Schwangerschaft und Geburt.

Wie läuft so ein Angebot ab?

Sabine:  Mein spezieller Geburtsvorbereitungskurs „Loslassen und Ankommen“ ist an Frauen gerichtet, die das Wunder der Geburt schon einmal erlebt haben und sich in einer weiteren Schwangerschaft eine andere Art der Vorbereitung wünschen. Dieser Kurs geht über 7 Kursstunden a´90 Minuten und findet Online via Zoom statt.

Kerstin: Mein BellyBasics Onlinekurs steht Schwangeren und auch werdenden Elternpaaren offen. Der Papa ist bei jeder Kursstunde herzlich Willkommen. Die Teilnehmer*innen bekommen vor Kursbeginn ein tolles, umfangreiches Materialpaket im Wert von 20€ plus ein Babytragetuch für die Kurszeit geliehen.

Sonia: Die Kurse sind als Einzel- und Gruppenkurse buchbar, online wie in Präsenz. Der Spinning Babies® Elternkurs ist ein einmaliger Termin von ca. drei Stunden, der Kurs Becken in Bewegung zieht sich in der Regel über mehrere kürzere Termine. Es gibt bei mir immer die Möglichkeit, die Kurse an individuelle Bedürfnisse anzupassen; das ist mir sehr wichtig, es gibt schließlich nicht die eine Lösung für alle.

Was macht dein Angebot besonders?

Sabine:  Das Besondere an meinem Angebot ist die Verbindung von 2 Kursen – Autogenem Training und Geburtsvorbereitung. In jeder Stunde erfahren die Frauen, wie sie die Techniken des Autogenem Training optimal für die Geburt bzw. im Alltag einsetzen können. Weiterhin ist aufgrund des Online-Formates eine Teilnahme aus allen deutschsprachigen Ländern möglich. Zum Schluss erhalten die Teilnehmenden sogar ihre eigene Geburtsmeditation.

Kerstin: Der Vorbereitungskurs ist die beste und sinnvollste Ergänzung zu einem Geburtsvorbereitungskurs bei der Hebamme. Denn wir besprechen natürlich auch den individuellen Weg zu einer selbstbestimmten und wunderschönen Geburt, erstellen dafür einen ganz persönlichen Geburtsplan für die Schwangere und ihre Begleitperson. Der Fokus allerdings liegt auf den so wichtigen Babythemen, die Eltern nach der Geburt im Wochenbett beschäftigen. Wie schläft mein Baby? Warum wird es so oft wach? Wie trage ich mein Baby richtig? Worauf muss ich bei der Säuglingspflege achten? Ich habe noch nie ein Baby gehalten, kann ich etwas falsch machen? Und wie sorge ich für eine gute Bindung zu meinem Baby? All diese Fragen beantworte ich meinen Kursteilnehmer*innen, damit sie mit diesem Wissen in ein schönes und vorallem entspanntes Wochenbett starten können. Und das Onlineformat lässt sich bei diesem Kurs ideal umsetzen.

Sonia: Die körperlichen Aspekte der Geburtsvorbereitung und Geburtsbegleitung werden oft ignoriert oder vernachlässigt. Dabei spielen diese eine wichtige Rolle: Als körperlicher Prozess ist Geburt darauf ungewissen, dass frau körperlich gut aufgestellt ist. Und das ist in der Zivilisation nicht mehr das Normale. Unser bequemer Lebensstil verursacht nicht nur oft Rückenschmerzen, sondern oft auch erschwerte Geburten, die nicht so laufen können, wie sie sollten - weil das Baby keine gute Startposition hat, dadurch die Wehen keinen Rhythmus finden und nicht effektiv arbeiten können, weil Dysbalancen in den knöchernen Strukturen oder im weichen Gewebe wie Muskulatur, Bänder, Faszien den Weg in und durch das Becken erschweren, weil Frauen Struktur und Unterstützung für aktives Gebären fehlen. Dem lässt sich relativ einfach entgegenwirken.

Was sind deine beruflichen Pläne für die Zukunft? 

Sabine:  Das Thema „Entspannung“ kommt im Familienalltag immer wieder zu kurz und deshalb möchte ich, als Geburtsvorbereiterin, Familienbegleiterin und Entspannungspädagogin, meinen Fokus noch mehr in die Schwangeren- und Familiengesundheit lenken und werdende Eltern bzw. Familien dabei unterstützen.

Kerstin: Als Eltern-Kind-Kursleiterin, Trageberaterin und Familienbegleiterin bin ich bereits seit 2 Jahren selbstständig. Meine stetigen Fort- und Weiterbildungen in diesem Bereich sehe ich für meinen persönlichen Traumjob als unerlässlich an. 

Sonia: Mein Angebot habe ich in den Jahren der Selbständigkeit beständig ausgebaut und es fühlt sich so erstmal gut aufgestellt und rund an. Die Geburtsvorbereitung ergänzt sich wunderbar mit der Geburtsbegleitung als Doula und dem Coaching z.B. zur Verarbeitung belastender Geburtserfahrungen; auch die Elternkurse (Baby-Shiatsu, Baby-Massage, Baby-Yoga) gebe ich sehr gerne. Ich freue mich über die beständige Möglichkeit immer noch mehr und neues (kennen)lernen zu können - aber jetzt darf erstmal das Bestehende noch mehr Nachfrage finden. 

Wie bewirbst du dein Angebot bzw. wie bekommst du Teilnehmer? 

Sabine:  Mein Angebot bewerbe ich natürlich auf kikudoo 😊, meiner Homepage und in den sozialen Netzwerken. Inzwischen hat sich aber mein Kurs auch schon herumgesprochen und ich werden von ehemaligen Teilnehmenden weiterempfohlen.

Kerstin: Ich arbeite in meiner Umgebung eng mit Kooperationspartner zusammen und bewerbe meine Angebote online sowie offline. Dieser mehrspurige Weg hat sich für mich in den letzten beiden Jahren sehr bewährt.

Sonia: Viele Klientinnen und Kursteilnehmerinnen kommen über Empfehlungen, aber natürlich ist die Online-Präsenz über Website, soziale Medien und Plattformen wie kikudoo wichtig. 


Dir hat der Beitrag gefallen und du möchtest gerne eine Schlafberatung bei einer der Anbieterinnen buchen? Dann klicke auf einen der Links und buche direkt deine passende Beratung:


Sabine von der Praxis Familienleben

Weitere Beiträge