25 gute Gründe (für Kursanbieter)

Die folgende Aufzählung soll dir als Kursanbieter einen Überblick über die vielen Vorteile von kikudoo geben. Falls du immer noch Zweifel hast, probiere es einfach aus. Es ist für dich alles kostenlos. Und das ist bereits der erste Vorteil.


1. Komplett kostenlos für Kursanbieter

Wir wissen, welchen Beitrag du mit deinem Kursangebot bereits leistest. Deswegen haben wir uns entschieden, von keinem Anbieter für Kinder- und Babykurse Geld zu verlangen. Und was wir alles dir bieten, das steht genau hier in diesem Blog. Kursteilnehmer zahlen bei Buchung einen kleinen Obolus, die Servicegebühr von 5% des Kurspreises. Aber alle Features für Kursanbieter zur Kursverwaltung sind und bleiben Kostenlos.


2. Du wirst gesehen!

Das Wichtigste ist, dass du gesehen wirst! Auch das beste Ambiente, der tollste Kurs und das günstigste Angebot werden ihre Wirkung verfehlen, wenn keiner dich findet.


Mit unserem Ziel, alle Kurse für Babys und Vorschulkinder auf kikudoo zu haben, gepaart mit weiteren Mehrwerten für diese Zielgruppe, sind wir sicher auch eine hohe Nutzerfrequenz zu erreichen. Das gibt dir die nötige Sichtbarkeit. Ebenso kannst du online deine Webseite bei kikudoo pflegen und in den Sozialen Netzwerken teilen. Du kannst unsere Facebook Gruppe dazu nutzen, um dich vorzustellen und wir haben die Möglichkeit, dich über unseren Blog und über Newsletter den Eltern bekannt zu machen.


3. Bei uns sind alle gleich!

Wir machen bei kikudoo keinen Unterschied, ob du 1 Kurs oder 100 Kurse anbietest. Wir sind auch nicht davon überzeugt, dass das Geld die größe der Anzeige und Position bestimmen sollte. In anderen Bereichen ist das sicher gut und valide, aber nicht, wenn es um unsere Kinder geht. Wir glauben, dass ein Kurs in Reinbek genauso wichtig ist, wie ein Kurs in Berlin oder Cottbus. Und zwar wichtig für die Eltern, die dort in der Nähe wohnen.


4. Einfache Bedienung

kikudoo soll vor allem Eines sein: einfach zu bedienen.

Wir arbeiten permanent daran, die Bedienbarkeit zu optimieren und auch deine Rückmeldungen zu berücksichtigen. Es soll so einfach sein, dass du von ganz allein loslegen kannst. Gleich hier nach dem Go-Live: www.kikudoo.com


Falls dir doch etwas auffällt, dann schreibe uns! Wir freuen uns über deine Rückmeldung zum Beispiel hier: info@kikudoo.com.


5. Klare Übersicht über alle Kurse und Buchungen

Wir möchten, dass du alles auf einen Blick hast. Und das haben wir bei kikudoo gemacht: wir haben mit vielen Kursanbietern gesprochen und dann kikudoo gebaut. Probiere es einfach aus und sag uns deine Meinung.


6. Nie wieder auf Geld warten

Bei uns auf kikudoo kann kein Kurs ohne vorherige Bezahlung gebucht werden. Wir hantieren nicht mit Bargeld, wir setzen nicht auf Rechnungen. Wir sind davon überzeugt, dass eine Online-Bezahlung allen Beteiligten hilft.

Sobald der Kurs voll ist oder nicht mehr zur Buchung verfügbar ist, überweisen wir dir das Geld für den gesamten Kurs. Dazu eine Einzelaufstellung (wer hat was bezahlt) per Mail.


7. Kein Papierkram mehr

Rechnungen schreiben? Excel-Listen füllen? Mails beantworten?

Das kannst du uns alles uns überlassen. Wir übernehmen für dich die Rechnungslegung an den Kunden, die komplette Abwicklung aller Geldflüsse auch bei Storno etc.. Wir geben dir mit kikudoo eine tolle Teilnehmer- und Kursverwaltung, du brauchst keine Listen mehr zu pflegen. Du erhältst auch Anfragen per Mail? Dann antworte mit einem Link zu kikudoo auf deine eigene Webseite bei uns. Das war es!


8. Nur Papierkram der dir hilft! Zum Beispiel bei Teilnehmerlisten

Bei kikudoo kannst direkt die Teilnehmerliste ausdrucken und für die Unterschrift oder zum Abhaken zu deinem Kurs mitbringen. Keine Excel mehr, kein Word, kein Abtippen von Namen. Spare Zeit. Mit kikudoo.


9. Telefoniere, wenn du willst - aber du musst nicht!

Natürlich kannst du auch deine Teilnehmer telefonisch betreuen. Aber du musst nicht mehr. Alle Informationen kann der Interessent bei kikudoo sehen: Kursangebote, freie Plätze, Zeiten, Zahlungsmöglichkeiten oder sonstige Informationen.


10. kikudoo ist DSGVO konform

Wenn du eine eigene Webseite hast, dann kennst du das Thema. Datenschutz. Die von der EU beschlossene DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist seit dem 25.05.2018 gültig und muss von allen umgesetzt werden, die personenbezogene Daten erfassen, speichern oder verarbeiten. Das Ziel ist es, die Grundrechte privater Personen hinsichtlich ihrer personenbezogenen Daten zu schützen.

Wenn du einen Kurs anbietest, einen Newsletter verschickst, per Mail kontaktiert wirst oder Mails schreibst, Teilnehmerlisten ausdruckst, deine Excel-Listen füllst, Überweisungen erhältst oder eine WhatsApp Gruppe gründest: musst du dich an diese neue Verordnung halten.

Sobald du deine Kurse und Teilnehmer über kikudoo verwaltest, brauchst du dir dazu keine Gedanken zu machen. Wir übernehmen das für dich! Kostenlos.


11. Mehr Zeit für Kurse

Unternehmen funktionieren am Besten, wenn jeder sich auf das fokussiert, was er richtig gut kann: ein Steuerberater sollte die Steuer machen, ein Buchhalter die Buchhaltung und ein Kursanbieter sollte Kurse durchführen.

Mit kikudoo nehmen wir dir Vieles ab: Rechnungen schreiben, Teilnehmer verwalten, Telefonate führen, Verfügbarkeiten aktualisieren, neue Kurse vermarkten, Geldeingang prüfen, Teilnehmerlisten drucken, Webseite pflegen und noch vieles mehr.

Das alles mit dem Ziel, damit du mehr Kurse machen kannst. Das hilft dir. Und vor allem den Kindern.


12. Nachrichten verschicken

Du hast bei kikudoo die Möglichkeit, Nachrichten an einzelne Kursteilnehmer oder auch an alle zu senden. Das hilft dir, eine einfache und gute Kommunikation mit den Teilnehmern deiner Kurse aufzubauen.


13. Gutscheine anbieten

Möchtest du deinen Kurs fördern oder bestimmten Teilnehmern eine Freude machen, dann kannst du auch Gutscheine über kikudoo vergeben. Zum Beispiel einen Gutschein über 5€ oder 10€. So wie du es möchtest.


14. Voraussetzungen für Teilnehmer festlegen

Gib über kikudoo deine Teilnahmebedingungen dem Kursbucher mit. Diese muss er bestätigen.


15. Keine Pflicht, alle Kurse über kikudoo anzubieten

Wenn du möchtest, kannst du auch nur einen Teil deiner Kurse oder einige der verfügbaren Plätze über kikudoo anbieten. Das kannst du so gestalten, wie du es möchtest. Wir glauben jedoch, dass das für dich als Kursanbieter eher unübersichtlich sein wird.


16. Teilnehmer können dir folgen

Stell dir vor, dein Kurs ist voll. Den nächsten hast du noch nicht eingestellt. Aber viele Eltern interessieren sich bereits dafür. Wie bekommen sie die Information, dass du einen neuen Kurs eingestellt hast? Wir haben uns dazu Gedanken gemacht und die Follow-Option eingeführt. Damit kann jeder dir als Kursanbieter folgen und sobald du einen neuen Kurs einstellst, erhalten die Follower eine Mail und können sofort buchen. Das ist nicht nur eine praktische Sache für die Eltern, sondern auch ein sehr gutes Marketinginstrument für dich und deine Kurse.


17. Freigabe von Teilnehmern

Bei kikudoo hast du die Möglichkeit, sofern du das möchtest, die Teilnehmer eines Kurses einzeln frei zu geben. Erst mit der Freigabe wird der Kurs bezahlt und die Teilnahme bestätigt.


18. Von neuen Funktionen profitieren

kikudoo wird stets weiterentwickelt. Das macht uns Spaß und das macht uns aus. Insbesondere hören wir auf eure Wünsche und versuchen, diese so schnell wie möglich zu realisieren.


19. Einfach Kurse und Teilnehmer ändern

Möchtest du einen Kurs absagen, die Teilnehmerzahl ändern oder den Ort des Kurses anpassen? Dann kannst du das Alles entspannt bei kikudoo. Du klickst und wir erledigen den Rest.


20. Soziale Projekte für Kinder unterstützen

Einen Teil unserer Gewinne, die wir durch die Servicegebühr bei der Buchung erzielen, möchten wir unterschiedlichen regionalen, sozialen Projekten für Kinder zukommen lassen. Es werden immer unterschiedliche sein. Natürlich funktioniert das nur, wenn ihr eure Kurse anbietet. Das verstehen wir. Umso wichtiger ist es uns, dass das Angebot von kikudoo für euch als Kursanbieter kostenlos ist.


21. Infos zum Kind bei Buchung

Bei der Buchung werden bei kikudoo auch der Vorname und das Alter des Kindes erfasst. Damit hast du als Kursanbieter eine tolle Übersicht über alle Eltern und Kinder für den nächsten Kurs.


22. Fragen an Teilnehmer stellen

Möchtest du Fragen an die Teilnehmer stellen, während der Kurs gebucht wird? Dann nutze kikudoo und mache genau das: Formuliere Fragen, die die Teilnehmer deines Kurses in Vorbereitung beantworten sollen.


23. Kurs schließen wann immer du möchtest

Ist dein Kurs nicht mehr buchbar? Dann schließe deinen Kurs und erhalte binnen weniger Tage dein Geld.


24. Mail sobald eine Anmeldung erfolgt

Ist eine Anmeldung für deinen Kurs erfolgt, erhältst du eine E-Mail. Das verschafft dir ein immer ein aktuelles Bild über deine Kurse.


25. Immer informiert - überall.

kikudoo ist eine Webanwendung. Dadurch bist du immer auf dem aktuellen Stand und kannst von überall einen neuen Kurs einstellen, eine Buchung bestätigen oder Teilnehmer kontaktieren. Dafür haben wir ein responsives Design gewählt, so dass auch auf dem Smartphone oder Tablet die Seite von kikudoo sehr gut zu bedienen ist.



Nun liegt es an dir! Sommer 2019 gehen wir live - probiere es einfach aus. Bis dahin folge uns gern auf Facebook, Twitter und Instagram. Abboniere auch gern unseren Newsletter unter www.kikudoo.com.


Wir freuen uns auf dich und deine Kurse!